Propaedeutikum KOMMENTAR: Was weiß Facebook tatsächlich über uns ?

michael.kronsteiner.uni-linz, 8. Jšnner 2017, 21:42

 

Facebook und der löchrige Datenschutz

(Quelle 1)

 

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Facebook userspezifische Daten sammelt. Die Frage stellt sich nun, wie weitreichend und tiefgründig diese Privatspähre-Verletzungen tatsächlich sind, wenn einmal mehr unerlaubte Handlungen seitens Facebook ans Licht kommen. Offensichtlich kriegt Facebook von der Vielseitigkeit der Datenspeicherung nicht genug und verwendt neuerdings auch einen Algorithmus, der das Schlafverhalten tracken soll. Da viele Benutzer ihren Tag gerne mit Facebook beenden, sowie nach dem Aufstehen gerne starten, ist es nun möglich Schlüsse, oder Annahmen über den individuellen Tagesverlauf der User treffen zu können.

 

 Quelle 2: Facebook vs. Datenschutz

 

"Tatsächlich weiß Facebook viel über das Leben seiner Nutzer. Ein Blick auf Facebook und die dazugehörige Messenger App ist für viele Internet-Nutzer die erste und letzte Tätigkeit, die sie vor dem Schlafengehen oder direkt nach dem Aufstehen verrichten. Nach dem Aufstehen wird überprüft, was man verpasst hat. Facebook hat daher einen genauen Überblick über die Schlafgewohnheiten seiner Nutzer. Ein Sicherheitsforscher aus Dänemark hatte dazu Anfang 2016 ein Werkzeug entwickelt, mit dem man seine Freunde ausspionieren konnte. Der Däne wollte damit aufzeigen, wie viele digitale Fußabdrücke wir in dem Netzwerk hinterlassen."

 

 

 Quelle 3: Datenschutz, Gesichtserkennung und Identität

 

 "Vor kurzem wurde zudem bekannt, dass die Facebook-App mithilfe des Smartphone-Mikrofons die Gespräche sowie die Umgebungsgeräusche, etwa dem gerade laufendem Fernseher oder Hintergrundmusik, mithören und den Inhalt analysieren, um den jeweiligen Nutzern entsprechende Werbung anzeigen zu können."

"Die Vorhersagealgorithmen werden zudem immer schlauer und lernfähiger. Daher stufen die Bezeichnung von Zuckerberg des Netzwerkes als „Privatsphäre-Innovation“ als äußerst fragwürdig ein. Zudem es jetzt demnächst bald die erste Generation von Menschen gibt, die bereits praktisch von Geburt an auf Facebook sind - in dem ihre Mütter Fotos von ihnen als Babys posten und mit ihrem Namen taggen."

 

Hinzu kommt noch das zukünftig geplante Feature, indem die Gesichtserkennung möglich sein soll und dadurch zusätzliche Daten erhoben werden können. Aus Datenschutzsicht ist dieses Vorhaben mehr als nur umstritten, da nicht nur die Anzahl der User, sondern auch die Personen in deren Umgebung ausspioniert werden können - selbst individuelle oder kollektive Absichten und Abläufe werden transparent und getrackt. Derartig heikle Features werden hoffentlich aufgrund des europäischen Datenschutz-Standards nicht so schnell verwendet werden können.  

"Mark Zuckerberg hat ein komplett anderes Verständnis von Privatsphäre, als die meisten europäischen Internet-Nutzer. „Mark Zuckerberg ist der Diktator der größten Nation der Welt“, sagt etwa Peter Sunde, der Gründer von The Pirate Bay, dieser Tage. Seine Ansicht ist radikal: Facebook kann man nur komplett aus Europa verbannen, um die Daten der Internet-Nutzer zu schützen."

"Der Trend geht derzeit allerdings in eine ganz andere Richtung, als Facebook zu verbannen. EU-Politiker wollen den Konzern sogar dazu verpflichten, illegale Inhalte wie Hasspostings zu zensieren und lagert damit die Verantwortung, die eigentlich ein Staat hätte, an einen IT-Konzern aus. Die Bürgerrechtsorganisationen European Digital Rights (EDRi) hält dies für demokratiepolitisch bedenklich."

 

Der europäischen Gerichtshof setzt ein klares Zeichen, indem sie US-Konzerne in ihre Schranken gewiesen - auch Börsen-Gigant Facebook mit einem Marktwert weit über 100 Milliarden Dollar muss europäische Gesetze einhalten und kann nicht einfach willkürlich "innovative" Features implementieren, die schlussendlich die Privatspähre und die Daten der User aufs Neue verletzen.

 

 

HIER geht es zum ganzen Artikel!

HIER geht es zu meinem Lernblog!

 

 

Quellen:

 

Quelle 1: https://futurezone.at/netzpolitik/was-facebook-ueber-seine-nutzer-wirklich-weiss/202.121.300 (abgerufen am 05.01.2017)

Quelle 2: https://www.friendsurance.de/blog/wp-content/uploads/2015/01/Facebook_Datenschutz_%C2%A9-friendsurance.jpg (abgerufen am 05.01.2017)

Quelle 3: http://blog.dsiw-it.de/wp-content/uploads/2011/09/facebook-collage1.png (abgerufen am 05.01.2017)

 

0 comments :: Kommentieren


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.