Propaedeutikum Statement Selbstdarstellung im Web

christina.pillmair.uni-linz, 3. Jšnner 2017, 21:11

 (Q1): http://slideplayer.org/slide/211386/

Selbstdarstellung ist das Ergebnis aller Tätigkeiten die notwendig sind, um ein gewisses Bild über sich zu vermitteln. Dies kann zum einen ein bewusster Vorgang sein, um seinen Mitmenschen ein gewolltes Bild über sich zu vermitteln, jedoch erfolgt die Selbstdarstellung meist unbewusst und automatisiert ab. Zugleich wird man sofort bewertet und die Mitmenschen reagieren auf die Person.

Während man in der realen Welt auf Mimik und Gestik setzen kann, sodass die Erscheinung eines Menschen mehr unterstützt wird, können in der Online Welt die Emotionen nur mehr begrenzt ausgedrückt werden. Jedoch ist einem möglich, die Selbstdarstellung gezielt zu entwerfen und man kann genau den Eindruck vermitteln den man gerne vermitteln haben möchte. (Q2)

Meiner Meinung wird in sehr vielen Fällen das Web als Kanal zur Selbstdarstellung genutzt. Sei es auf Instagram, Facebook, Twitter, PInterest oder diverse Blogs, eines haben alle gleich. Die Aufmerksamkeit die einem dadruch zuteil wird, ist nicht vergleichbar mit der Resonanz die man in einem realen Leben mit einem Foto oder einem bloßen Auftreten bekommen würde. 

Leider ist es durch das Web auch möglich, gezielte und kontrollierte Postings zu setzen die in der realen Welt bei weitem nicht so im Vordergrund stehen. Dadurch ist es möglich sich im Web eine gezielte Identität und ein Erscheinungsbild eines Selbst zu entwerfen, welches seinen Vorstellungen entspricht. Teilnehmer der sozialen Netzwerke können ja nur das beurteilen, was von demjenigen gezeigt werden möchte. Mithilfe von Likes und Kommentaren wird dem Teilnehmer die Anerkennung zugesprochen die er sich durch das Posten von Beiträgen erhofft. Mithilfe des Webs ist es für Teilnehmer möglich mehr Menschen anzusprechen und sich selbst einer weit größeren Masse zu präsentieren als es in der realen Welt der Fall ist. Dadurch steigt auch die Erwartung einer weitaus größeren Resonanz zur Selbstdarstellung. Eines der Risiken ist meiner Meinung nach, einen weiterhin gesunden Zugang zur großen Masse zu finden, denn die wirkliche Interaktion findet dennoch in der realen Welt statt. 

 

Welche Konsequenzen könnten sich durch die Selbstdarstellung im Web ergeben? 

  • Veröffentlichen von privaten Daten - oft sind sich Privatpersonen nicht bewusst, dass die Daten die sie im Internet preisgeben für die Öffentlichkeit zugänglich sind, sprich auch potenzielle Arbeitgeber oder Geschäftspartner und die Daten sind wie im Fall von Facebook für immer gespeichert.
  • in den msiten Fällen ist es nicht klar ersichtlich, was mit den generierten Daten passiert und der Anbieter von einem Sozialen Netzwerk kann sie beispielweise weiterverwenden. (Q3)

 

Literaturverzeichnis

Q1: http://slideplayer.org/slide/211386/

Q2: http://journal-bmp.de/wp-content/uploads/2012/12/BrailovskaiaBierhoff_181212.pdf ;

Q3: http://www.jff.de/dateien/Bericht_Web_2.0_Selbstdarstellungen_JFF_2009.pdf

0 comments :: Kommentieren


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.