Propaedeutikum Statement Facebook Workplace

christina.pillmair.uni-linz, 3. Jšnner 2017, 21:25

FB Workplace

Fakten

Drei Monate nach der Gründung zählen bereits 1 Mio Kunden zu Facebook, nach 10 Jahren konnte das 1 Milliardste Mitglied verbucht werden. Fast ein Viertel der Weltbevölkerung zählt zu den aktiven Mitgliedern auf Facebook. Von den 7 Milliarden Dollar Umsatz, können 6,8 Milliarden Dollar allein auf Werbeeinnahmen zurückgeführt werden. (Q1) 

Seit Mitte Oktober ist nach langer intensiver Testphase Facebook Workplace für Unternehmen auf den Markt gekommen. Dieses Tool kann wie ein Intranet genutzt werden, indem der Austausch von Dateien und Informationen gewährleistet wird. 

Laut Facebook ist es Mitarbeitern im Unternehmen nicht möglich die privaten Profile der Kollegen einszusehen, sondern nur Beiträge die der Mitarbeiter für das Unternehmen geteilt hat. Weiters versicherte Facebook, dass die gesammelten Daten nicht genutzt werden um kundenspezifische Werbung zu schalten. (Q2)

Erfolgsrezept von Facebook

Bereits 1000 Unternehmen nutzen das interne Tool sowie auch die mobile Version für mobile Endgeräte. Jedoch wurden im letzten Quartal 2016 weniger als 3% des Umsatzes mit dem Tool erwirtschaftet. Facebook verfolgt das Ziel, Trends und mögliche Geschäftsideen frühzeitig zu erkennen und am Markt anzubieten, ohne noch zu wissen, wie sich dadurch am Besten Geld verdienen lässt. 

Ein Viertel des Umsatzes von Facebook wird für weitere Entwicklungen und Erneuerungen der bestehenden Tools ausgegeben. Demnach darf zu erwarten sein, dass sich Facebook enorme Gedanken darüber macht, welche Werte weiterhin geschaffen werden können. (Q1)

Fazit

Für mich scheint es, als würde Facebook schon den ersten Schritt abseits von der Kommunikationsplattform für Privatnutzer wagen. Wie im Kommentar beschrieben, ist es fraglich ob sich Facebook auf dem Markt noch lange halten wird, da sich auch andere Social Media Plattformen nach einigen Jahren verabschiedet haben. Facebook nutzt meiner Meinung nach seine Vorherrschaft auf dem Markt optimal aus, da sich viele Nutzer mit Facebook bereits auskennen und sich auf kein anderes Sysetm mehr umstellen müssen. Fraglich ist natürlich, inwiefern die Daten die dadurch generiert werden tatsächlich geschützt werden. 

Man darf gespannt sein, wie Facebook sein Potenzial in den nächsten Jahren noch ausbauen wird. 

Q1: http://www.nzz.ch/wirtschaft/erfolgsrezept-des-groessten-social-media-netzes-facebook-das-paradies-der-werber-ld.137457

Q2: http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wirtschaft/international/849970_Workplace-by-Facebook-jetzt-fuer-alle-Unternehmen-verfuegbar.html

0 comments :: Kommentieren


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.